Maik Krahl Quartett, Sa. 21.08.2021, 19:00 Uhr

APPLAUS 2019 Wendlandjazz wieder für Programmplanung ausgezeichnet

OPEN AIR / BEI REGEN IM SAAL

Fraction ist ein erdiges bisweilen schwebend-leichtes Album, das Freunde experimenteller Jazz-Klänge und Fans traditioneller Jazz-Stilistiken gleichermaßen abholt. Oder, um es mit den Worten seines ehemaligen Professors Till Brönner zu sagen:

„Es macht riesigen Spaß, Maik Krahl und seinen Künstlerkollegen auf Fraction zu lauschen! Die Liebe zu Virtuosität und Klang findet sich in jeder der hier gebannten Kompositionen auf einem Niveau wieder, das einfach begeistern muss! Meinen aufrichtigen Respekt für dieses Album!“.

Maik Krahl, geb. 1991, versteht es, den Zuhörer auf die Reise der Platte mitzunehmen. Sein charakteristischer, weicher Sound - an große Vorbilder wie Chet Baker erinnernd - changiert von sanften Klängen hin zu aufregenden Sound-Spielereien mit Delay und Distortion. Nie aber verliert Krahl dabei den Sinn für Musikalität und Melodien. Ganz bewusst kommt die Platte zwischen aufregenden Solo-Passagen zur Ruhe und zum Atmen. Gemeinsam mit Constantin Krahmer (p/rhod), Oliver Lutz (db) und Leif Berger (dr) erschafft Maik Krahl einen wohlig-warmen Sound und eine Atmosphäre, die je nach Stück unterschiedliche Bilderwelten beim Zuhörer auslöst. Fraction ist ein Album voller Fundstücke, die für sich genommen kleine Perlen, aber im Zusammenhang des Albums ein großer Schatz sind. Eben mehr als bloß ein Fragment.

 

Maik Krahl – Trompete
Constantin Krahmer – Rhodes, Piano
Oliver Lutz – Kontrabass
Leif Berger – Schlagzeug

Veranstaltungsort: Gasthaus Wiese, Gedelitz
Eintritt: 15,00 EUR / Mitglieder: 12,00 EUR / junge Menschen bis 18 Jahre frei
Reservierung: verein@wendlandjazz.de oder 0178 6820016
Einlass: ab 17:30
Beginn: 19:00
vorher und nachher Gastronomie

Voranmeldung erforderlich, beim Einlass Aufnahme der Kontaktdaten, Mund-Nase-Bedeckung auf den Wegen

 

Leleka - ukrain folk jazz / Sa. 04.09.2021, 18:00 Uhr

APPLAUS 2019 Wendlandjazz wieder für Programmplanung ausgezeichnet

OPEN AIR / BEI REGEN IM SAAL

Viktoria Leléka und ihren drei Mitstreitern gelingt es, die Menschen zu beglücken, mit Liedern, die ihre
Gegenwart im Jazz der Moderne hatten, ihre Wurzeln aber in der Volksmusik der Ukraine.
Jazz trifft die Idee nur teilweise, die hinter der Musik steht. Er ist die gestalterische
Basis, rhythmisch und formal auf der Grundlage improvisierender Freiheit. Harmonisch
jedoch finden sich kammerjazzige und folklorehafte Elemente. Melodisch, in der Artikulation
und Phrasierung folgt Viktoria Leléka klar und markant volksmusikhaften Vorbildern ihrer
ukrainischen Heimat. Für sie ist es das Zentrum der Musik und das macht auch deren
Strahlkraft aus. Denn es geht nicht um eine Färbung, sondern um eine Verbindung der
Traditionen, bis hinein in die Feinheiten der Emotion, die ihre Stimme auch über die Sprache
hinaus vermittelt. Von Anfang an haben ihr der Bassist Thomas Kolarczyk und der
Schlagzeuger Jakob Hegner bei den Umsetzung des Konzepts geholfen, seit 2019 gehört
außerdem der Pianist Povel Widestrand zum Team von LELÉKA (was auf deutsch übrigens
„Storch“ bedeutet, ein ukrainisches Symbol für Frühling, Glück).

VIKTORIA LELÉKA (UA) – Gesang
POVEL WIDESTRAND (SWE) – Klavier
THOMAS KOLARCZYK (DE) – Kontrabass
JAKOB HEGNER (DE) – Schlagzeug

Veranstaltungsort: Gasthaus Wiese, Gedelitz
Eintritt: 15,00 EUR / Mitglieder: 12,00 EUR / junge Menschen bis 18 Jahre frei
Reservierung: verein@wendlandjazz.de oder 0178 6820016
Einlass: ab 17:30
Beginn: 19:00
vorher und nachher Gastronomie

Voranmeldung erforderlich, beim Einlass Aufnahme der Kontaktdaten, Mund-Nase-Bedeckung auf den Wegen